English Kontakt Impressum Links Facebook

Teilnehmende Organisationen

Amt für Apokalyptische Aufklärung

AfAA_logo_schwarz

Das Amt für Apokalyptische Auf­klärung (AfAA) gewährleistet eine geordnete Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Apokalypse. Dabei ist der Schutz des Einzelnen vor unsachgemäßem Verhalten im apokalyptischen Krisenfall eine der entscheidenden Voraussetzungen für die freie Entfaltung der Möglichkeiten, die eine Gemeinschaft der Seligen mit Gott bietet. Dazu gehört auch, stets zu wissen, was gut und böse ist: als eine nachhaltige Serviceleistung für einen erfolgreichen Sturz des Tiers und des falschen Propheten sowie für eine sachangemessene Versiegelung der hundertvierundvierzigtausend Geretteten vor dem Eintritt in das neue Jerusalem.

Ethno-Maieutik & Reduce Ltd.

emr_logo

Ethno-Maieutik & Reduces Ltd. bietet strategische Topmanagement-Beratung auf allerhöchstem Niveau. Unser Anspruch ist es, die Leistungsfähigkeit unserer Klienten nachhaltig und langfristig zu verbessern. Wir sind die Generalisten unter den Beratern, die unbewegten Beweger, die in den Falten der Zeit wohnen.

Die Fragen, denen wir nachgehen, umfassen das gesamte Spektrum der Herausforderungen an das Topmanagement: die Nutzung von Strategien, Prozessen, Operationen und Technologien für das Management von Destabilisierungen sowie für die Organisation von Beobachtungsverhältnissen.

Wir betreuen zahlreiche internationale Organisationen sowohl im privatwirtschaftlichen als auch im öffentlichen Sektor. In Ergänzung zu unseren außerordentlich erfolgreichen weltweiten Geschäftstätigkeiten betreiben wir einen gemeinnützigen Forschungsbereich, der Theorien und Methoden für eine Theorie der Destabilisierung® sowie für eine Theorie der Abgeklärten Beobachtung® entwickelt und erprobt.

The Waldron Institute

Waldron-logo
Das Waldron Institut ist die moderne Fortführung einer mitterlalterlichen Geheimgesellschaft, bekannt als Der Orden des Bienenstocks. Mit seinen Ursprüngen in einer Imkerzunft verfolgte der Orden die Idee, dass Datum und Details vom Ende der Tage durch die Beobachtung der Gewohnheiten und Verhaltensweisen von Honigbienen aufgedeckt werden können. Während der Aufklärung adaptierte der Orden die neuen wissenschaftlichen Ideen des Zeitalters.

Die Forschungsaktivitäten gingen von eher mystizistischen Formen über zur Anwendung wissenschaftlicher Methoden. Im ausgehenden 19. Jahrhundert ist der Orden dann weitgehend von seinem Weg abgekommen und bestand nur noch aus einer kleinen Gruppe, die auf Nordamerika und Europa verteilt war. In den späten 1940er Jahren übernahm Adonijah Waldron, ein erbliches Mitglied des Ordens, die Kontrolle über den nordamerikanischen Verband. Er verfolgte den radikalen Plan, die Organisation zu modernisieren und sie in die Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu bringen. Der charismatische Waldron verfolgte zwei Ziele: Zum einen die Fortsetzung der Suche nach eschatologischen Erkenntnissen unter Verwendung modernster Methoden und Technologien. Zum anderen die Rekrutierung neuer Mitglieder, und zwar Männer und Frauen, um eine eingeschworene Gemeinschaft zu bilden, die die vermutlich sehr großen Drangsale überleben kann. Ausgehend vom Verhalten von Honigbienen entwickelte Waldron eine Reihe von Codes, Ritualen und psychologischen Praktiken. Er war überzeugt, dass sein System den sozialen und spirituellen Zusammenhalt der Gruppe gewährleisten kann. Seit seinem Tod im Jahre 1976 hat das Waldron Institut die Forschungen fortgesetzt. Es bewegt sich nun an der Spitze der wissenschaftlich-eschatologischen Forschung.